Technikinnovation erleben 

Mit einer zweiten Ausstellung unterstreicht MAN seine Rolle als Innovationsführer und Impulsgeber zur Entwicklung der Technikgeschichte. Unter dem Motto „Vom Hochofen zum Hybridmotor – 250 Jahre Technikgeschichte“ soll im Deutschen Museum München eine Ausstellung gestaltet werden, die – mit dem zentral platzierten Dauerexponat „Diesel-motor“ als Mittelpunkt – eine möglichst umfassende Innovations-Chronologie zeigt und die Besucher zur interaktiven Erkundung einlädt, wie es dem erfolgreich etablierten Museumskonzept entspricht.

 

Neuer Schauplatz auf der Museumsbühn

sorgdesign entwickelt ein Raum-im-Raum-Konzept, das mit Hilfe einer architektonischen Klammer eine eigene MAN-Welt schafft und diese symbiotisch in die vorhandenen Bereiche Kraftmaschinen und Luftfahrt integriert. Mit Blick auf das Museumskonzept und die bestehende Raumsituation sowie in Ergänzung der Oberhausener Ausstellung erarbeitet sorgdesign ein technikorientiertes Konzept, das historische wie aktuelle Unternehmens-leistungen dokumentiert. Inhaltlich wie formal definierte Zonen – Zeitsäulen, Diesel-Exponat, technische Meilensteine, Szenarium, das „Exploratorium“ mit interaktiven Stationen und ein ebenfalls interaktiv bedienbarer Shiftscreen – sowie eine einladende, stilvoll komfortabel gestaltete Lounge machen das Leistungsspektrum der MAN Gruppe erlebbar.

 

Interaktion als Impuls 

Ein besonderes Augenmerk der Ausstellungskonzeption liegt auf der Gestaltung interaktiver Stationen, die die Geschichte und Funktionsweise des Dieselmotors, der Solartechnologie sowie des Hybridmotors und eines Getriebes darstellen und dem Besucher die Möglichkeit geben, die entsprechende Technik durch eigenes Ausprobieren und Erleben zu verstehen. Das „Exploratorium“ dient damit als attraktives Erkundungsszenario, das erwachsenen wie jungen Besuchern die Faszination Technik nahe bringt und im Idealfall das Interesse an Natur- und Technikwissenschaft aktiv fördert – ein maßgeblicher Anspruch des Konzepts. Aufstrebende Stangen definieren das „Exploratorium“ als eigenständigen Raum und bilden einen reizvollen Kontrast zu den vorhandenen Luftfahrt-Exponaten. Neben den Gestaltungsaufgaben im eigentlichen Sinn koordiniert sorgdesign die Entwicklung der interaktiven Installationen hinsichtlich Funktionalität und Design und übernimmt die Koordination aller am Projekt beteiligten Kooperationspartner (Messebau, Programmierung, etc.).

 

ProjektnameAusstellung "Vom Hochofen zum Hybridantrieb. MAN – 250 Jahre Technikgeschichte"
BereichMessen und Ausstellungen
KundeMAN SE
Jahr2008-2009